Tuesday, March 10, 2015

Weisser Schnee und schwarze Asche: Aschenputtel, Schneewittchen und Heldumtum


Menschen denken jetzt, dass Aschenputtel und Schneewittchen von den Brüdern Grimm ‘passive’ Heldinnen waren. Wir denken, dass sie nichts mit ihrem Happy-End zu tun hatten. Ja, sie hatten nicht so viel mit ihrem Happy-End zu tun, aber sie machten ihre eigenen besseren Enden--das End besser als das End, dass die Stiefmütter für sie wollten. Sie gewannen.



Beide, Schneewittchen und Aschenputtel, taten Dinge, was sie für sich konnten; Schneewittchen lief in den Wald, zu den sieben Zwergen und Aschenputtel bat das Vöglein Hilfe, zu dem Fest zu gehen und den Prinzen zu heiraten. Schneewittchen wusste, dass die Zwerge besser als ihre Stiefmutter und Vater waren, und auch wenn sie Menschenfresser waren. Aschenputtel wusste, dass wenn sie die Königin würde, hätte sie mehr Macht als ihre Stiefmutter und Stiefschwestern. Ja, sie gehen zu Männern, aber in diesen patrialistisch Ländern haben die Männer die Macht, sie zu retten!



Schneewittchen war naiv, ja, aber auch hatte sie ‘erlernte Hilflosigkeit’--sie glaubte, dass sie nichts direkt gegen ihre Stiefmutter tun konnte. Es ist auch sehr wichitg, dass sie sieben Jahre alt war. Es ist unterschiedlich! Sieben-Jahre-alte Kinder sind sehr hilflos! Sie tat alles, was sie konnte, und am Ende wurde Schneewittchen Königin und musste die Stiefmutter in heissen Eisenschuhe so lange tanzen, bis sie tot zur Erde fiel. (Wie schön ein Hochzeitsgeschenk!)



Aschenputtel ging zum Fest zweimal, tanzte mit dem Prinzen, und am Ende heiratete ihn und wurde Königin. Beide ihre Stiefschwestern wurden blind und blutig. Am Ende ist und hat die Stiefmutter nichts. Es war so wie das Lied von Taylor Swift--”All you are is mean/And a liar, and pathetic, and alone in life” (Du bist nur durchschnittlich/Und ein Lüger und jämmerlich und allein in deinem eigenen Leben). Am Ende ist die Stiefmutter von Aschenputtel so wie Cersei Lannister am Ende “A Storm of Swords” (Ein Sturm von Schwertern) von George R. R. Martin, und Aschenputtel ist eigentlich Margäry Tyrell--Cersei ist nicht die echte Königin und hat kein Macht mehr, und Margäry kann den Spiel von Macht besser spielen als ihr und deshalb hat mehr.



Schneewittchen und Aschenputtel hatten Prinzen, sie zu retten, aber am Ende waren beide Königinnen, die meiste, was Frauen in diesen Zeiten und Ländern sein könnten. Am Ende waren sie nicht hilflos, keine Opfer iherer Stiefmütter, keine Beute. Sie waren bewaffnete, mächtige, reiche Frauen, mit Prinzen und blutgierger Geschichte. Sie können Heldinnen jetzt sein, oder besser Bösewichte --sie können sein, was sie wollen.


Sie sind am Ende ihrer Angstgeschichte die ‘Final Girl’, sie sind als Letzte übrig, so wie Sally Hardesty von Texas Chainsaw Massacre. Die Sonne kam und sie standen, triumphal, zu allem bereit, für die ganze Welt bereit. Sind die Prinzen bereit für sie? Ist der Welt bereit für sie? Sind Sie bereit für sie?


Quellen

Princeton University Press. ISBN 0-691-00620-2.
Grimm, Wilhelm, and Jacob Grimm. "Aschenputtel." Grimms Märchen. Ed. Willy Schumann.
Frankfurt: Suhrkamp Insel, 1997. 8-16. Print.
Grimm, Wilhelm, and Jacob Grimm. "Schneewittchen." Grimms Märchen. Ed. Willy Schumann.
Frankfurt: Suhrkamp Insel, 1997. 17-26. Print.
Martin, George R. R. A Storm of Swords. New York: Bantam, 2000. Print.
“Taylor Swift - Mean.” A-Z Lyrics. Azlyrics.com, 2015. Web. 23 Feb. 2015.

No comments:

Post a Comment